Fotogalerie: Generalrevision – Stand 06.02.2020

Bilder aus der Werft

Die Sanierung geht weiter. Es werden die Decks erneuert oder ersetzt. Das Täfer der Salons wird frisch lackiert. Dazu kommen die Installationen von all dem, was im Normalfall hinter den Wänden nicht zu sehen ist. Der Kessel ist eingebaut und die meisten Komponenten im Kesselraum sind eingebracht. Das Kesselhaus geht bald zu. Das neue Mittelstück der Maschine ist eingetroffen und nun beginnt die Montage der Maschine.


Text: Robert Horlacher
Bilder: Robert Horlacher

Fotogalerie

Baustellenbesichtigung durch den Vorstand vor der Sitzung vom 20. Januar 2020. Es wird nicht mehr gearbeitet, weshalb die Helmtragpflicht entfällt.

Arbeiten an Deck

Arbeiten an Deck

Steuerbordseite des Kesselhauses und Treppe

Steuerbordseite des Kesselhauses und Treppe

Rückseite des Kesselhauses: Die Nietenköpfe werden „nostalgisch geschliffen“.

Rückseite des Kesselhauses

Rückseite des Kesselhauses: Die Nietenköpfe werden „nostalgisch geschliffen“.

Kessel

Kessel

Kessel

Kessel

Abgasrohr zwischen Kessel und Schornstein

Dieselaggregat zur Stromerzeugung

Die Marke Geberit weist auf den Einbauort hin.

Salon 1. Klasse auf dem hinteren Hauptdeck: Es riecht nach frischem Lack.

Salon 1. Klasse auf dem hinteren Hauptdeck: Es riecht nach frischem Lack.

Salon auf dem Oberdeck hinten

Salon auf dem Oberdeck hinten

Neuverlegung des hinteren Oberdecks: Die frisch verlegten Bretter werden beschwert.

Neuverlegung des hinteren Oberdecks: Die frisch verlegten Bretter werden beschwert.

Das vordere Oberdeck ist ein Abstellplatz.

Die Rohre zu den Lüftern: Der Platz über dem Kessel ist wieder zugedeckt.

Das ausgebaute Mittelstück der Maschine

Reparaturstellen am alten Mittelstück

Die ausgebauten Zylinder

Das neue Mittelstück vor dem Wiedereinbau

Blick in den Maschinenraum durch die Öffnung über den ausgebauten Zylindern

Blick von Backbord nach Steuerbord: Hier werden die Zylinder wieder eingebaut.

Die Gleitbahnen der Kreuzköpfe

Das (Dampf-) Fahrventil durch das der Dampf zur Maschine strömt.

Unter dem Boden des alterwürdigen Maschinenraumes verlaufen sehr viele Kabel, die es beim Neubau des Schiffes noch nicht gegeben hat.

Maschinistenstand mit Fahrhebel: Das schöne Messingband mit der Beschriftung der einzelnen Positionen ist demontiert.

Es dauert noch einige Zeit bis der Schornstein wieder abhebt und das Schiff ziert.